Nokia Thermo – Das intelligente Schläfenthermometer

Anzeige | Artikel enthält Testprodukt

Schmudelwetter im November! Die Temperaturen gehen momentan rauf und runter. Die Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten nimmt zu.

Meine beiden Kinder haben gerade eine Schniefnase. Bei Schnupfen bleiben sie natürlich nicht zu Hause. Bei Fieber schon. Fieber messen ist allerdings immer ein ziemlich großes Theater, welches oft in Heulerei oder Stress endet. Wenn Ihr selbst Kinder habt, wisst ihr ja, wovon ich rede.

Fieber messen ohne großes Theater verspricht das Nokia Thermo im ansprechenden Design. Es ist ein intelligentes Schläfenthermometer, welches die Temperatur berührungsfrei misst.

  

Die nicht-invasive Messung ist natürlich auch besonders hygienisch, da das Gerät gar nicht erst in Kontakt mit Speichel, Ohrenschmalz oder anderen Körperflüssigkeiten kommt.

  

Thermo nimmt die Messung an der Schläfenarterie vor. Die Temperatur wird mit einer schnellen und einfachen Bewegung erfasst und mit einem farbcodierten LED-Indikator in beleuchteten Zeichen auf dem Gerät angezeigt. Je nach Alter des Benutzers wird sichtbar, ob es sich um eine normale Temperatur, um eine leicht erhöhte oder um Fieber handelt.

Alter, Größe und Gewicht werden zuvor in einer App gespeichert. Bis zu 8 Benutzer können hier angelegt werden und werden mit Namen und Symbolen angezeigt.

Bei der Initialisierung habe ich zunächst ein paar Schwierigkeiten. Das geht schon damit los, dass ich die benötigten Passwörter nicht zur Hand habe. In den ersten paar Anläufen scheitere ich immer bei der Verbindung mit dem Netzwerk. Irgendwann kommt mir mein Mann zur Hilfe. Für ihn ist es kein Problem. Er ist App-affiner und geübter als ich. Dennoch wäre es mir lieber, wenn ich direkt mit dem Messen loslegen könnte, ohne erst meine Daten in eine App eintragen zu müssen.

  

Wenn das Gerät erstmal initialisiert ist,  werden die Messungen automatisch mit dem Smartphone synchronisiert. Auf der Basis des Alters, des Fieberverlaufs und der Symptome gibt die Thermo App weitergehende, medizinische Empfehlungen.

Ich probiere das Gerät bei meinen Söhnen und bei mir selbst aus. Mit einem Wisch entlang der Schläfe in ca. einem Zentimeter Entfernung von der Haut nehme ich die Temperatur.

Eine kurze Vibration zeigt an, wenn die Temperatur erfasst ist. Das geht wirklich einfach und ganz ohne Theater.

Meine Jungs können kaum glauben, dass Fieber messen auch so einfach sein kann. Vor allem bei kleinen, zappeligen Kindern muss es eine wahnsinnige Erleichterung sein.

Allerdings erhalten wir ein leicht anderes Ergebnis beim wiederholten Messen. Die Diskrepanz beträgt bis zu 0,2 Grad innerhalb von 10 Minuten. Es hängt wahrscheinlich damit zusammen, wie groß der Abstand zur Schläfe ist. Mich stört das nicht wirklich, da es mir für den Hausgebrauch reicht. Im klinischen Umfeld sieht das sicherlich anders aus.

Glücklicherweise ist bei uns allen die Temperatur im grünen Bereich. Hoffen wir mal, dass es so bleibt.

Nokia Thermo kostet 99,95 € UVP und wird mit der Nokia Health Mate App verbunden. Hier können auch andere Nokia Health Produkte erfasst werden, wie z.B. Blutdruckmessgeräte und WLAN-Körperwaagen, so dass umfangreiche Gesundheitsziele verfolgt werden können.

Mein Fazit: Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in der Initialisierung bin ich zufrieden mit dem Nokia Thermo und der stressfreien Methode, die Temperatur zu messen.

Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür.

Share Button
Veröffentlicht in Allgemein, Kids, Mehr Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsaufgabe *