NIVEA protect & shave im Test

Anzeige | Artikel enthält Testprodukt

Rasieren an Armen und Beinen gehört für mich zur täglichen Routine unter der Dusche. Ich hatte bislang keine feste Marke für Rasierer, sondern habe immer mal gewechselt.

Jetzt hatten meine Freundinnen und ich die Gelegenheit, den NIVEA protect & Shave Rasierer mit Wechselklingen zu testen.

Optisch gefällt er mir schon mal sehr gut. In den typischen NIVEA-Farben gehalten, macht der blau-weiße Rasierer eine gute Figur und weckt bei mir maritime Urlaubssehnsucht.

    
Nicht nur die Farben sind NIVEA-typisch: auch der Duft. Der Griff enthält nämlich den charakteristischen NIVEA-Duft nach Jasmin und Rose, der mich immer gleich an meine Kindheit erinnert.

Wie macht sich der Rasierer nun im Test?
Der Schwinggelenk-Kopf passt sich prima den Körperkonturen an. der Griff liegt gut in der Hand. Aufgrund des verbesserten Rasierkopfs mit dem Gleitpad mit Eucerit gleitet der Rasierer sanft über die Haut.
Ich empfinde den Rasur-Vorgang als angenehm. Die Haut fühlt sich schön und glatt an.


Auch meine Mittesterinnen sind mit der Handhabung und dem Ergebnis sehr zufrieden. Lediglich eine Freundin zieht ihren bisherigen Rasierer vor. Ich glaube, weil er pink ist!

Unterstützt wird das Rasur-Ergebnis durch das protect & shave Rasiergel.

Das Rasiergel ist im ersten Moment noch recht fest, aber bekommt dann in den Händen eine schöne Schaumigkeit und lässt sich gut verteilen. Das cremige Gel bildet einen schützenden Film und ermöglicht eine sicherere Rasur.
Ich habe zuvor noch nie Rasiergel benutzt, sondern immer nur Duschgel. Das werde ich in Zukunft ändern. Ich mag die Konsistenz und das Gefühl auf der Haut.

Der NIVEA protect & shave Rasierer mit 2 Wechselklingen kostet nur 5,99 € und ist somit deutlich günstiger als die Produkte anderer Hersteller.

Mein Fazit: Ich komme gut mit dem NIVEA protect & shave zurecht und finde ihn außerdem dekorativ auf meiner Duschablage. Bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis bleibe ich in Zukunft dabei!

Das Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Der Beitrag spiegelt meine ehrliche Meinung wider.

Share Button
Veröffentlicht in Allgemein, Beauty Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “NIVEA protect & shave im Test
  1. Bea sagt:

    Der Rasierer ist vielleicht auch eine gute (und kostengünstigere)Alternative für mich. Danke, für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsaufgabe *