Grillen zu jeder Jahreszeit

Anzeige | Artikel enthält Testprodukt

Ich bin ein Grill-Fan. Im Sommer wie im Winter. Die langen Sommer-Abende auf der Terrasse mit Köstlichkeiten vom Grill sind nun vorbei, aber aufs Grillen möchte ich trotzdem nicht verzichten. Fleisch vom Grill und Grillgemüse schmecken mir einfach besser als aus der Pfanne. Gegrillte Lebensmittel sind außerdem fettärmer, da das Fett – anders als bei der Pfanne – abtropfen kann.

Um gut gerüstet für die kalte Jahreszeit zu sein, habe ich mich auf kontaktgrilltest.net über unterschiedliche Kontaktgrills informiert. Der Kontaktgrill ist ein Elektrogrill, bei dem das Grillgut direkt zwischen zwei heiße Metallflächen gelegt wird und somit von beiden Seiten gleichzeitig gegart wird. Das Prinzip ist ähnlich wie bei einem Waffeleisen oder Sandwichmaker.

Die Auswahl ist riesig. Anhand einer Angebotsübersicht kann ich mir auf der Vergleichsseite einen schnellen Überblick über Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte verschaffen. Das ist eine sehr gute Entscheidungshilfe, denn das passende Gerät richtet sich ganz nach den individuellen Bedürfnissen.

Mir kommt es bei einem Kontaktgrill vor allem darauf an, dass ich ihn als klassischen Kontaktgrill mit beiden Platten gleichzeitig benutzen kann, aber auch nur mit der unteren Platte als normalen Elektrogrill. Außerdem bin ich auf eine platzsparende Variante angewiesen. Eine leichte Reinigung ist mir auch noch wichtig.

Auf der Vergleichsseite geht die Empfehlung für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis an den Tefal GC3060.

  

Der 3in1-Grill hat 2 Grillflächen und kann aufgeklappt auch als Flächengrill genutzt werden. Fleisch und Gemüse können so gleichzeitig und separat zubereitet werden. Eine schonende und fettarme Zubereitung ist möglich, da das Fett und der Grillsaft in die Auffangschale abgeleitet werden. Sogar leckere Paninis können damit zubereitet werden.

Mich haben folgende Produkteigenschaften überzeugt:

  • Multifunktion 3in1
  • grossflächiges Grillen mit der Aufklappfunktion
  • Qualität und Design: Edelstahlgehäuse mit Waffelstruktur
  • Einfache Bedienung
  • anpassbare Scharniere für die Ofenfunktion (bis zu 5 cm)
  • großer, wärmeisolierter Griff
  • 2 abnehmbare, antihaftversiegelte, spülmaschinengeeignete Alu-Druckguss-Grillplatten
  • extra tiefe Rillen für ein intensives Grillmuster und mit optimiertem Fettabfluss
  • Anpassbarer Thermostat mit Temperaturkontrollleuchte und 3 Grill-Stufen: 100°C (z.B. für Sandwich), 170°C (z.B. für Fisch), 240°C (z.B. für Fleisch)
  • Fettabfluss von beiden Grillplatten dank geneigter Oberfläche in zentrale Fettauffangschale (geeignet für die Spülmaschine)
  • Platzsparende, senkrechte Lagerung möglich

Daher bin ich der Empfehlung der Vergleichsseite gefolgt und habe mich für dieses Multifunktionsgerät entschieden. Ich finde es optisch sehr ansprechend. Es sieht nicht nur toll aus; es ist auch sehr hochwertig verarbeitet. Die Gebrauchsanweisung ist zwar sehr kurz gehalten und enthält hauptsächlich Sicherheitshinweise, aber das Gerät ist einfach zu bedienen.

      

Natürlich habe ich es gleich ausprobiert. Meine Jungs lieben Bratwürstchen, also haben wir und diesen Klassiker als erstes vorgenommen. Der Grill wird schnell heiß und dadurch verkürzt sich die Zubereitungszeit deutlich gegenüber dem Braten in der Pfanne. Eine Betriebsanzeigelampe zeigt den Status der Einsatzbereitschaft an.

Für Bratwürstchen wähle ich die höchste Stufe und benutze kein zusätzliches Fett. Meine Jungs stehen neugierig daneben. Das Gute ist, dass der Kontaktgrill von außen nicht heiß wird, was vor Verbrennungen bewahrt. Für uns vier benutze ich den Grill für ein schnelleres Ergebnis mit beiden Platten gleichzeitig. Mit der Aufklappfunktion könnte ich auch bis zu 8 Portionen auf der großen Auflagefläche grillen.

Dank der schnellen Erhitzung und dem sofort einsetzenden Bratvorgang, werden die Bratwürstchen saftig und lecker.

Aufgrund der herausnehmbaren Grillplatten lässt sich der Kontaktgrill leicht reinigen. Die Platten und die Auffangschale wandern nach dem Abkühlen in die Spülmaschine. Anschließend wird der Grill in der Speisekammer verstaut, aber sicherlich schon bald wieder eingesetzt. Das nächste Mal probieren wir es mit Fisch aus und Paninis stehen auch demnächst auf dem Plan.

Mein Fazit: Mit einem Kontaktgrill kann ich auch in der kalten Jahreszeit gegrillte Speisen genießen. Dank des übersichtlichen Vergleichstests habe ich auch das für mich richtige Gerät gefunden.

Der Kontaktgrill wurde mir kostenfrei und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür.

 

Veröffentlicht in Allgemein, Food Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsaufgabe *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.