Black Friday auf der Berlin Fashion Week

Am Freitag wird es dunkel auf dem Laufsteg. Schwarz ist die Farbe des Tages. DEPRESSION, ATELIER ABOUT, ISABEL VOLLRATH und ODEUR setzen auf dunkle Töne.

Los geht es mit DEPRESSION – Made from a darker place. Eine coole Show mit Punk-Elementen. Ketten und Nieten, Augenklappen und Armstulpen sind wiederkehrende Elemente. Schwere Stiefel mit Schnallen und derbe schwarze Schuhe runden die Outfits ab. Sturmmasken verdecken zum Teil die Gesichter der Models. Schwarz dominiert die Kollektion.

Depression Depression2

Flackerndes Neon-Licht und Techno-Musik versetzen die Zuschauer in eine Club-Atmosphäre. Die Looks erinnern teilweise an die SM-Szene und passen nach Berlin und in die Kulisse des Kaufhaus Jandorf.

Auf DEPRESSION folgt ISABEL VOLLRATH mit I´VR. Die Designerin zeigt sich  erneut beeinflusst von Venedig und der Geschichte der Serenissima.  Diesmal verarbeitet sie die architektonischen Charakteristika der Stadt. Silhouetten der Gondel- und Brückenkonstruktionen erscheinen als schalenförmige und bugartige Formen an Ärmeln, Kapuzen und Rockabschlüssen. Wetterbeständige, gewachste Baumwolle in dunklen Tönen sowie Karomuster unterstützen den Venedig-Look.

Isabel Vollrath3  Isabell Vollrath  Isabell Vollrath2

ATELIER ABOUT macht zeitgenössische Unisex-Mode für mutige Rebellen. Inspiriert von der Berliner Underground-Szene entsteht eine androgyne Kleidung, die teilweise richtig bedrohlich wirkt.

Schon die rot beleuchteten Ausgänge versetzen das Publikum von ATELIER ABOUT in eine angespannte Stimmung. Das wird durch die verstörende Musik noch unterstützt.

Die Kollektion TERROR(ism) erinnert an Militär und Krieg. Vermummte Gesichter, weit geschnittene Bomberjacken und umgeschnallte Westen lösen ein Gefühl der Beklemmung aus. Handgranaten als Accessoires verstärken dieses Bild noch.

Terrorism1  Terrorism2

ATELIER ABOUT schockt das Publikum mit seinen Entwürfen, tragbar sind sie nicht wirklich.

Auch bei ODEUR dominieren die dunklen Farben, teilweise unterbrochen von Creme-Tönen.

Atelier About  Odeur

Odeur überzeugt mit einer lässigen Unisexkollektion, mit einem ungewöhnlichen Materialmix und klaren, weiten Schnitten. Das schlichte Design wirkt zeitlos und versprüht eine coole Lässigkeit. Für mich die beste Show des Tages.

Mein Fazit: Cool, lässig, dunkel und ein bisschen verstörend – das ist der Freitag der Berlin Fashion Week.

Share Button
Veröffentlicht in Allgemein, Fashion Getagged mit: , , , ,
Ein Kommentar zu “Black Friday auf der Berlin Fashion Week
  1. Bea sagt:

    Coole Klamotten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsaufgabe *